Banner mit Energieberatung

[Impressum]
Festnetz: 0049 7533 99 50 99 0    Mobil: +49 152 3351 8240   Mail: huebner@genialwarm.de 

Site-Map:

Solarthermie - lohnt sich das?

 Dazu ein kleines Rechenmodell (Preise Stand 2014):

Mein derzeitiger Wärmepumpen-Stromverbrauch  für die Warmwasserbereitung im Bad liegt bei etwa 13 Cent pro Tag (Dusche für 2 Personen).

Eine neue, kleine Solaranlage könnte an rund 200 Tagen im Jahr diesen Stromverbrauch überflüssig machen.

Das ergäbe eine jährliche Stromeinsparung von 200 * 0,13 € = 26 €

Nehmen wir dazu einmal an, dass ich  hierzu rund 3.000 € investieren müsste.

Dann hätte sich - bei heutigen Preisen und ohne die Betrachtung von Zinsen und Abschreibungen - die Anschaffung  in etwa 115 Jahren gelohnt.

Andererseits würden die gleichen 3.000 € bei der Bank jährlich etwa 40  bis 50 € Zinsen einbringen - also mehr als die Stromersparnis.

Merke also: Wenn Sie schon eine Wärmepumpe haben, dann “lohnt” sich Solarthermie unter rein finanziellen Aspekten nicht.

Andererseits: Beim Vergleich mit klassischen Kesseln (Öl, Gas, Holz) oder gar mit Elektrospeichern kommt die Solarthermie deutlich günstiger weg. Man muss aber akzeptieren, dass man mit Solarthermie bislang nicht reich werden kann.

Trotzdem gibt es gute Gründe, die für Solarthermie sprechen:

  • Die Sonne liefert grundsätzlich zum Nulltarif. Preissteigerungen sind ausgeschlossen
  • Die möglichen hohen Speicher-Ladetemperaturen wirken einem Legionellen-Befall entgegen, ganz ohne höhere Energiekosten
  • Solarthermie benötigt nur ganz wenig elektrische Energie für den Antrieb der dazugehörigen Zirkulationspumpe.
  • Der ansonsten benötigte Wärmeerzeuger wird geschont und nutzt sich weniger ab .
  • Der Wert Ihrer Immobilie steigt.
  • Sie tun etwas für den Umweltschutz  - und damit auch etwas für Ihr gutes Gewissen.
  • Je nach Situation vor Ort können Sie überschüssige Solarenergie auch in Ihren Erdkollektor (“Erdspeicher”) oder in Ihre Erdwärmesonde einspeisen (maximal zulässige Einspeisetemperatur beachten!). Dadurch sind erhebliche Verbesserungen der tatsächlichen Jahresarbeitszahl möglich und damit ein geringerer Stromverbrauch der Wärmepumpe.
    Diese Strategie eignet sich auch bei zu knapp dimensionierten Erdkollektoren und Erdwärmesonden.

Nun zu den Lösungen und Kosten. Da es sehr viele Hersteller, Bauformen und Größen gibt, will ich mich exemplarisch auf nachfolgende Beispiele beschränken. Die genannten Kosten verstehen sich nicht als Angebot, sondern als Zirka-Preise für Ihre Projekt- bzw. Budgetplanung. Deshalb hier auch keine Angabe zur Energie-Effizienz.

Nähere Infos und die genauen Preise für eine auf Ihre Immobilie maßgeschneiderte Lösung erhalten Sie auf Anfrage bei einem Beratungsgespräch.

 

Lösung A - das Einsteigermodell für preisbewusste Kleinhaushalte: 

OCHSNER Europa 323 DK + 4 Quadratmeter Solarkollektoren

    2plus    plus        323DK 160x475

 

Grundpreis für den 300-Liter-Speicher 323 DK mit integrierter Luft-Wärmepumpe
inklusive betriebsbereitem Anschluss, je nach baulichen Gegebenheiten rund: 

3.500 €

Ergänzungs-Bausatz mit 4 Quadratmeter Kollektorfläche für Aufdachmontage:   

1.500 €

      Montage der Kollektoren in Eigenleistung:

0 €

      Meine Unterstützung für Ihre Eigenleistung inkl. Montagekleinmaterial

500 €

Budget Lösung A zuzüglich Mehrwertsteuer:          

5.500 €

 

Vorteile:

  • Preiswert
  • Ideal für 2-4-Personen-Haushalte
  • Stufenweiser Ausbau möglich, d. h. Solar-Kollektoren können sofort oder auch später noch dazu kommen,
    ganz nach Ihren finanziellen Möglichkeiten
  • Wenig Flächenbedarf im Keller
  • Optisch unaufdringlich
  • Auch für sehr kalte Aufstellorte im Innenbereich geeignet (bis minus 5 Grad!)
  • Trocknung des Kellers gibt’s kostenlos dazu
  • 1,7 kW-E-Heizstab für den Notfall mit außergewöhnlich hohem Warmwasserbedarf
  • Erfüllt im Normalfall die staatlichen Anforderungen an den Einsatz erneuerbarer Energien bei Sanierungen
  • Einfache Planung und Wartung der Anlage dank unkritischer Stillstandstemperaturen (bis 176°C)

Nachteile:

  • Legionellenproblematik, da hier  300 Liter Trinkwasser bevorratet werden, in denen Legionellen  wachsen könnten (je
    nach Umschlaghäufigkeit des Speicherinhalts). Hinweis: Legionellen können Lungenentzündungen bewirken.

 

 

Lösung B - für 3 - 4  Personen-Haushalte mit erhöhten Hygieneanforderungen:

OCHSNER Europa Mini IWP (ähnlich der Wärmepumpe in Lösung A)
+ separater 500-Liter Hygiene-Wasserspeicher
+ 7,6 Quadratmeter Kollektorfläche in verbesserter Qualität       
                                                                       

 4plusplus  Europa Mini IWP220x195  plus  Unifresh 180x373                            

Grundpreis für die Wärmepumpe OCHSNER Mini IWP (Luft-/Wasser-Wärmepumpe)

1.900 €

500 Liter Hygienespeicher mit zusätzlichem Solar-Heizregister, je nach Ausführung ab

1.700 €

Betriebsbereite Montage von Wärmepumpe und Hygienespeicher

700 €

Bausatz mit 7,5 Quadratmeter verbesserter Kollektorfläche für Aufdachmontage

2.500 €

      Montage der Kollektoren in Eigenleistung:

0 €

      Meine Unterstützung für Ihre Eigenleistung inkl. Montagekleinmaterial

600 €

Summe Lösung B zuzüglich Mehrwertsteuer:          

7.400 €

 Vorteile:

  • Sehr stark reduziertes Legionellenrisiko dank Durchlauferhitzer-Prinzip des Hygienespeichers
  • Durch Wegfall einer Anti-Legionellenbehandlung reduziertes Verkalkungsrisiko bei gleichzeitiger Energieeinsparung, insbesondere ist die Wärmepumpe beim Hygienespeicher zu 100 %gegen Kalkablagerung aus dem Trinkwasser geschützt.
  • 2/3 mehr Speichervolumen für Solarenergie gegenüber Lösung A
  • Im Vergleich zu Frischwasserstationen wird keine zusätzliche Pumpe benötigt
  • Stufenweiser Ausbau möglich, d. h. Solar-Kollektoren können sofort oder auch später noch dazu kommen,
    ganz nach Ihren finanziellen Möglichkeiten
  • Heizungsunterstützung in eingeschränktem Umfang ist möglich. Zu empfehlen wäre dann das Wärmepumpen-Schwestermodell mit Erdkollektor.
  • Trocknung des Kellers gibt’s kostenlos dazu!
  • E-Heizstab für den Notfall optional in verschiedenen Stärken erhältlich
  • Erfüllt im Normalfall die staatlichen Anforderungen an den Einsatz erneuerbarer Energien bei Sanierungen

Nachteile gegenüber Lösung A:

  • Untere Einsatzgrenze der Wärmepumpe bei plus 6 Grad. Dieser Nachteil entfällt bei Einsatz des auf Erdwärme basierenden Schwestermodells.
  • Höherer Platzbedarf im Keller für separate Wärmepumpe
  • Hohe Stillstandstemperaturen des Kollektors (bis ca. 200°C) erfordern  sorgfältige Planung und Wartung

 

 

Lösung C - wie Lösung B, aber mit 5,5 Quadratmeter
hochwertigem Röhrenkollektor:
                                                                              

  Röhrenkollektor 4flex     plus     Europa Mini IWP220x195  plus  Unifresh 180x373                        

 

Grundpreis für die Wärmepumpe OCHSNER Mini IWP  (Luft-/Wasser-Wärmepumpe)

1.900 €

500 Liter Hygienespeicher mit zusätzlichem Solar-Heizregister, je nach Ausführung ab

1.700 €

Betriebsbereite Montage von Wärmepumpe und Hygienespeicher

700 €

Bausatz mit 5,5 Quadratmeter Röhrenkollektor für Aufdachmontage

3.700 €

      Montage der Kollektoren in Eigenleistung:

0 €

      Meine Unterstützung für Ihre Eigenleistung inkl. Montagekleinmaterial

600 €

Summe Lösung C zuzüglich Mehrwertsteuer:          

8.600€

Vorteile:

  • Dank höherer  Effizienz der Röhrenkollektor-Technik
    • geringerer Platzbedarf für den Kollektor
    • höhere Erträge auch bei winterlicher Sonne
    • prinzipiell auch für vertikale Montage direkt auf der Hauswand geeignet
  • Sehr stark reduziertes Legionellenrisiko dank Durchlauferhitzer-Prinzip des Hygienespeichers
  • Durch Wegfall einer Anti-Legionellenbehandlung reduziertes Verkalkungsrisiko bei gleichzeitiger Energieeinsparung, insbesondere ist die Wärmepumpe beim Hygienespeicher zu 100 % gegen Kalkablagerung aus dem Trinkwasser geschützt.
  • 2/3 mehr Speichervolumen für Solarenergie gegenüber Lösung A
  • Im Vergleich zu Frischwasserstationen wird keine zusätzliche Pumpe benötigt
  • Stufenweiser Ausbau möglich, d. h. Solar-Kollektoren können sofort oder auch später noch dazu kommen,
    ganz nach Ihren finanziellen Möglichkeiten
  • Heizungsunterstützung in eingeschränktem Umfang möglich.
    Zu empfehlen wäre dann das Wärmepumpen-Schwestermodell mit Erdkollektor.
  • Trocknung des Kellers gibt’s kostenlos dazu! (nur Luft-basierte Variante)
  • E-Heizstab für den Notfall optional in verschiedenen Stärken erhältlich
  • Erfüllt im Normalfall die staatlichen Anforderungen an den Einsatz erneuerbarer Energien bei Sanierungen

Nachteile:

  • Untere Einsatzgrenze der Wärmepumpe bei plus 6 Grad. Dieser Nachteil entfällt bei Einsatz des auf Erdwärme basierenden Schwestermodells.
  • Höherer Platzbedarf im Keller für separate Wärmepumpe
  • Hohe Stillstandstemperaturen des Hochleistungs-Kollektors (bis ca. 240°C) erfordern besonders sorgfältige Planung und Wartung. Eberlegenswert sind hier Röhren mit Temperaturbegrenzung.

 

Web Design