Banner mit Energieberatung

[Impressum]
Festnetz: 0049 7533 99 50 99 0    Mobil: +49 152 3351 8240   Mail: huebner@genialwarm.de 

Site-Map:

 

Feuchtemessung

Spätestens mit dem Einzug von modernen, winddichten Fenstern hat sich ein sehr ärgerliches Problem breit gemacht: Schimmel.  

Besonders gerne streiten Vermieter und Mieter über dieses Thema. Häufig musste ich dabei feststellen, dass die “Kontrahenten” noch nicht einmal wissen, wie feucht es in der jeweiligen Wohnung wirklich ist. Das muss nicht sein!

Ich biete Ihnen deshalb folgende Messungen an:

  • Messung der Wandoberflächentemperatur an den üblicherweise kritischen Stellen mit Hilfe eines Infrarot-Präzisionsthermometers
  • Qualitative Messung der Wandfeuchte
  • Langzeit-Aufzeichnung von Temperatur und relativer Feuchte in dem Raum, wo Sie das Schimmelproblem haben, über 1-3 Tage

Keine Angst: Da wird nicht gebohrt und es wird nichts beschädigt (kontaktlose Messverfahren).  Nach Aufzeichnungsende hole ich mein Messgerät wieder ab und werte die gemessenen Werte mit Hilfe einer speziellen Software aus.

Als Ergebnis erhalten Sie  dann  von mir

  • eine grafische Aufbereitung der Messwerte,
  • eine Einschätzung der Situation und
  • eine Empfehlung, so weit möglich

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten objektive, nachvollziehbare Messwerte, anhand derer sich normalerweise klären lässt, ob ein Baumangel vorliegt oder ob es wirklich ein Lüftungsproblem ist  - oder beides.
  • Anhand der gemessenen Werte können Sie sich im Zweifelsfall auch von unabhängiger dritter Seite aus beraten lassen.
  • Sie sparen die Kosten für einen Rechtsweg und möglicherweise unnötige Renovierungsarbeiten.
  • Vollkommen unabhängig von einem möglichen Schimmelproblem
    • finden Sie  fehlerhafte Thermostate, falsch eingestellte Zentralheizungen und unnötig laufende Zirkulationspumpen
    • erkennen Sie die Auslastung und das Taktverhalten Ihrer Heizanlage
      (wichtig z. B. für Leistungsbemessung einer neuen Erdwärmeheizung!).

Wenn Sie also ein Problem mit feuchten Wänden haben, dann rufen Sie mich an.

Beachten Sie  bitte, dass gerade die Messungen zu kalten und feuchten Wänden nur während der kalten Jahreszeit sinnvoll durchführbar sind. 

Schimmel an Naturholz-Dachfenster
Schimmel-Biotop

Durch entsprechende Messungen konnte hier herausgefunden werden, dass die Oberflächentemperatur des Dachflächen- Fensterrahmens bei starken Frost (wie zuletzt im Januar 2010) auf +6 Grad abgefallen war.

In der Folge bildeten sich zwangsläufig üble Schimmelnester
 wie hier rechts auf dem Bild zu sehen.

Inzwischen hat sich der Eigentümer zu einer umfassenden Dachsanierung durchgerungen - diesmal mit Dachflächenfenstern aus Kunststoff
 

Bilder einiger typischer Messgeräte:

Bild: Modernes Infrarot-Thermometer

Web Design

Bilder: Kontaklose Feuchtemessung
zur Erkennung von atypisch feuchter Bausubstanz